Juli 30, 2018

“Ohne diese Räder läuft hier gar nichts!”

Wie saubere Räder das Universitätsklinikum Düsseldorf am Laufen halten

Inmitten der großen Landeshauptstadt gleicht das Universitätsklinikum Düsseldorf mit einer Oberfläche von 40 Hektar, rund 6.000 Mitarbeitern und mehr als 50.000 stationären und dazu 270.000 ambulanten Patienten im Jahr einer kleinen Stadt – sogar mit einem eigenen vollautomatischen „U-Bahnsystem“!

Fast alle der 29 Stationen des Universitätsklinikums sind mit einer 9 Kilometer langen Automatischen Wagen-Transportanlage (AWT) verbunden. „In unseren Katakomben bewegen sich 365 Tage im Jahr, 15 Stunden am Tag ca. 1.200 Edelstahl-Container, die alle ihre eigenen Aufgaben haben und individuell den einzelnen Stationen zugeordnet sind. Sie versorgen den Transport von Müll, Wäsche, Lebensmitteln, Gütern, Medikamenten und Instrumenten über das gesamte Gelände“, so Uwe Scherring, Sachgebietsleiter beim UKD.

„Wir können hier im Kontrollraum jeden einzelnen Container verfolgen und jede Störung wird hier direkt signalisiert, damit unsere Techniker die Ursache schnell beheben können. Stillstand muss auf alle Fälle verhindert werden, weil eine zuverlässige Güterversorgung für reibungslose Abläufe im gesamten Krankenhaus essentiell ist“ erläutert Schering. Ein Problem aber ist, dass die 4.800 Räder der Container sich im Laufe der Zeit verschmutzen und dadurch Ursache von Behinderungen sein können. Die Container werden von den Stationsmitarbeitern durch viele Gänge gerollt. Teilweise geht es für die Transportbehälter auch über Strecken im Außenbereich, wodurch diese allerlei Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Zwar werden die Behälter nach jeder Tour in großen Waschanlagen hygienisch gereinigt und desinfiziert, jedoch reicht das für die Räder nicht aus. Diese bedürfen einer spezifischen Reinigung.

Daher wurde die Firma WIWOX® GmbH gebeten, ein optimales Reinigungsverfahren zu entwickeln. Nach erfolgreichen Testläufen wurde vorgeschlagen, die Räder in der Werkstatt des UKD in Teile zu vereinzeln und bei WIWOX vor Ort reinigen zu lassen. Die ausgebauten Räder werden direkt durch saubere Teile ersetzt, weshalb stets ein Vorrat von 600 Rädern zu Verfügung steht. Uwe Scherring: „Die Kombination aus Fett und Staub auf diesem besonderen Material verlangt nun einmal ein spezielles Reinigungsverfahren. Wir haben in unserer eigenen Werkstatt, wo alle Container regelmäßig kontrolliert und repariert werden, versucht, diese Räder selbst zu reinigen. Leider ohne viel Erfolg, denn die wiederverwendeten Räder hielten nicht sehr lange. Wir konnten oftmals Räder nur austauschen und durch neue ersetzen. Das ist jedoch auf längere Dauer kostspielig.“

Die Reinigung der ausgebauten Räder, Felgen, Fadenschutz,Achsen und Schrauben erfolgt mittels thermischer, wässriger und mechanischer Verfahren. Zuerst werden die Radkörper für 6 Stunden bei 395° Celsius erhitzt. Dadurch verfestigen sich Fett und Staub und lassen sich im Nachstrahlvorgang, ohne dass das Strahlmittel dabei verschmutzt, entfernen. Alle Strahlvorgänge werden mit ausgewählten Strahlmitteln und durch präzise Handarbeit ausgeführt. Die zum Rad gehörigen Deckel werden vorgewaschen, mittels Ultraschall nachgereinigt und dann für eine gleichmäßige Oberfläche nachgestrahlt. Die übrigen Teile des Rades werden mit Edelstahlkügelchen gestrahlt und z.T. mit Aluminiumoxid in Verbindung mit einem hohen Gehalt an Titanoxid nachbehandelt. Die in Stand gesetzten Räder, die in der Werkstatt des UKD wieder zusammengebaut werden, sind damit erneut der schweren Aufgabe von ca. 750.000 Transportbewegungen pro Jahr völlig gewachsen.

Uwe Scherring: “WIWOX hat ein exzellentes Reinigungsverfahren entwickelt, das zu perfekten Ergebnissen führt sowie wirtschaftlicher und umweltfreundlicher ist. Wir haben bei der AWT-Anlage sehr hohe Ansprüche. Die qualifizierte Reinigung führt dazu, dass die gereinigten Räder einen neuen Zustand erhalten und uneingeschränkt einsatztauglich sind. Sie rollen einfach länger! Dadurch wird eine reibungslose Patientenversorgung sichergestellt.“

Wie im Falle der UKD-Container steht WIWOX® für fundierte Beratung und innovatives Denken, um zu optimalen und wirtschaftlichen Komplettlösungen zu kommen. Intensive Testläufe tragen dazu bei, beste Reinigungsverfahren zu finden und auf den Kundenbedarf zugeschnittene Anlagen zu entwickeln.